Blinden- und Sehbehindertenverein Rhein-Wupper eV | Home arrow Artikel Archiv arrow Tag der offenen Tür am 14.10.2011 beim Blinden- und Sehbehindertenverein Rhein-Wupper e. V.

Schreiben Sie uns!

Eine E-Mail, einen Brief oder rufen Sie an:

Postanschrift :
Blinden- u. Sehbehindertenverein Rhein-Wupper e.V.
Pützdelle 43 a
51371 Leverkusen

Tel.: 0214 / 86 90 69 44
E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Unserer Beratungsstelle:

Quatierszentrum CBT-Wohnhaus Upladin
Opladener Platz 2
51379 Leverkusen
Tel.: 0214 / 86 90 69 44

Offene Sprechstunde:
Dienstags: 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Wir Danken...

für die Unterstützung:

Barmer GEK Logo - auf das Logo klicken um den Link zu öffnen

Wir sind Mitglied im...

BSVN Logo - klicken um den Link zu öffnen

Tag der offenen Tür am 14.10.2011 beim Blinden- und Sehbehindertenverein Rhein-Wupper e. V. Drucken

Demogang beim Tag der offenen Tür. Personen und Hund an der AmpelAus Anlass seines 80 jährigen Bestehens öffnete der Blinden- und Sehbehindertenverein Rhein-Wupper e.V. zum ersten Mal seine Türen für die  Öffentlichkeit. Mit einem interessanten Programm wurde allen Interessierten einmal ein Einblick in die Arbeit des Vereins gegeben. Zahlreiche Gäste aus den Nachbarvereinen, dem Landesverband, der Kommunalpolitik und viele Mitglieder waren gekommen, um in einer Feierstunde das 80 jährige Bestehen zu würdigen.

 

Spontan beschloss der 1. Vorsitzende Heinrich van Well die Einnahmen und Spenden dieses Tages an den Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein zu geben damit dieser den Betrag an den Taubblindenbereich weiterleite. Danach ging es denn gleich mit einem Vortrag über vergrößernde Sehhilfen weiter. Frau Linde, Low Vision Beraterin der Firma Heicken Optik in Leverkusen präsentierte Sehhilfen der verschiedensten Art, die einem sehbehinderten Menschen im Alltag erheblich nützlich sein können. Im Anschluss daran konnten Interessierte sehr viel zum Thema Blindenführhunde erfahren. Frau Nicole Görnt, Inhaberin der Blindenführhundschule „Voran“ aus Moers hatte hierzu einen interessanten Vortrag mitgebracht. Sie berichtete über die Ausbildung der Hunde und man konnte erfahren, das man nicht nur mit Speck Mäuse fängt, sondern auch mit Fleischwurst Hunde. Die Wurst wird auf die Ampelmasten gedrückt und dem Hund wird mittels spielerischen Suchaufgaben das Auffinden von Ampeln beigebracht. Im Anschluss an den Vortrag wurde noch ein Demogang mit einem schon ausgebildetem Führhund durch die Opladener Fußgängerzone gemacht. Zorro, der Führhund des 1. Vorsitzenden des BSVRW, durfte diese anspruchsvolle Aufgabe übernehmen. Da in der Beratungsstelle leider nicht so viel Platz ist, konnte Frau Görnt keinen ihrer Auszubildenden  mitbringen. Aber Zorro erledigte diesen Job wie er immer all seine Jobs erledigt: Absolut souverän und mit viel Freude an der Arbeit ermöglichte er einigen interessierten Nichtführhundehaltern einmal eine kurze Strecke mit einem Führhund zu bewältigen. Frau Görnt assistierte hierbei und versicherte später, „Das es mal wieder richtig Spaß gemacht hätte, mit ihrem ersten Schüler mal wieder eine kleine Tour zu machen. Auch die „Führhundhalter auf Probe“ waren begeistert. Auf dieses Highlight folgte noch ein Vortrag von Christina van Well. Selbst fast erblindet, berichtete sie wie man den Alltag mit einigen kleinen Tipps und Tricks leichter bewältigen kann.

So demonstrierte sie u. a. wie man auch ohne etwas zu sehen problemlos ein Glas einschenken kann oder wie man es leichter mit dem Wäschesortieren hat.

Abgerundet wurde der Tag mit einer Ausstellung der Firma „Senior Aktiv“ aus Solingen. Sie hatte unterschiedliche Hilfsmittel wie z. b. Großtastentelefone und taktile Spiele mitgebracht. Auch war das Interesse vieler Besucher sehr groß, über das Wirken des Vereins In-formationen zu bekommen.

Abschließendes Fazit dieses gelungenen Tages:
Alle Aktiven können mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Veranstaltung zufrieden sein.



Christina van Well
Mitglied des Vorstandes

 

Weiter Bilder vom Tag der offenen Tür und Demogang:

Begrüßung der Gäste in der Beratungsstelle

Viele Besucher sind gekommen

Der Hund wird für den Demogang vorbereitet